014 PanG70 098188 800

Mit einem klaren Sieg und 62,7 Prozent der Zuschauerstimmen hat sich der Schweizer Michael Elsener in der KuSch auf Rang fünf der Kabarettbundesliga-Tabelle verbessert. Florian Simbeck bleibt auf Rang zwölf.

An einem Abend zwischen Banalität und Genialität arbeiteten sich beide an den Bereichen Familie und Gesellschaft ab, wobei Elsener, der begann, das Publikum schnell auf seiner Seite hatte.

Nein, ein typisch behäbiger Schweizer ist Elsener nicht – das merkte man rasch anhand seiner Interaktion mit den Zuschauern. Direktheit, Spontaneität, Sarkasmus, aber auch klare Kante – bei Michael Elsener verbinden sich Comedy und Kabarett zu einer eigenen Note. „Die Sendung mit der Maus“ benutzte er, um den „gemeinnützigen Schweizer Verein, die FIFA“ kritisch zu durchleuchten.

Die schöne neue Medienwelt nahm sich der eidgenössische Satiriker mit den tiefblauen Augen ebenfalls vor. Formatradio ist nervtötend und Internet-User bräuchten am besten einen Führerschein, da nickte so mancher Besucher. Doch die Welt, die uns nun mal zur Verfügung steht, ist manchmal ungerecht. „Das Leben ist schon gemein. Wenn man Schmerzen, Liebeskummer und alles andere geschafft hat, dann stirbt man“, wundert sich der Schweizer. Für ihn deshalb naheliegend ist quasi die Rolle rückwärts: Wenn das Leben mit dem Tod beginnt und im gemütlichen „Wasserbett“ im Bauch der Mutter endet – DAS wäre doch der richtige Weg.

Gedankenakrobatik wie diese, gepaart mit Sprachwitz - Michael Elsener hat seinen Platz in einer neuen Generation der niveauvollen Kabarettunterhalter sicher.

Und umso schwerer hatte es der zweite Wettwerber des Abends, Florian Simbeck. Gut in den zweiten Teil gestartet, wurden es in der Folge ab und an etwas bemüht wirkende 45 Minuten, in denen der 46-Jährige über Sex, die unterschiedliche Bewältigung des modernen Lebens von Mann und Frau, die Kindererziehung oder die Schwierigkeit bei der Entsorgung von Hundekot ausließ. Bekannt geworden als Stefan des Comedy-Duos „Erkan & Stefan“ war dabei nicht alles „voll krass“, was Simbeck erzählte.

Für die Zuhörer hielt er reine Stand-Up-Comedy bereit. Klar, dass dabei Sprachkunst (zwischen vordergründiger Klarheit und hintergründigem Tiefsinn) nicht ganz oben auf der Agenda standen. Es war eher der bisweilen brachiale und die Geschmacksgrenzen streifende Humor, den Florian Simbeck bereithielt.

Aber genau das macht ja den Reiz der Kabarett-Bundesliga aus. Hier ist für jeden und vor allem für jeden Unterhaltungsgeschmack etwas dabei. Und immerhin 37,3 Prozent der Besucher waren durch den Bayern bestens unterhalten.
(Fotos: Gert Fabritius)

 

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn