DSC07003

Es ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte, die 2015 begann und seitdem elf ausverkaufte Abende in der KuSch zur Folge hatte. Und sie zählen inzwischen zum festen Bestandteil unseres Jahresprogramms.

Die Benefizkonzerte mit Lisa Ebertz und Nicolai Benner sowie zahlreichen Freunden und Bekannten sorgen regelmäßig für Gänsehautstimmung und stehende Ovationen im Herborner Kleinkunsttempel.

So auch diesmal wieder, als der Elvis-Presley-Klassiker „Falling in love“ den Auftakt zu fulminanten 150 Minuten Show bereitete, in denen der musikalische Bogen von Bodo Wartke über Status Quo bis hin zu diversen Musical-Stücken reichte.

Mit auf der Bühne: diverse Musiker aus Nicolai Benners Mainzer Umfeld, Freunde und Familienmitglieder, denen allen eines gemeinsam war: der Wunsch ein ganz besonderes Konzert in der Kulturscheune zu produzieren. Und das gelang!

Etwa beim Queen-Klassiker „Bohemian Rhapsody“, den Zuschauern spätestens seit dem gleichnamigen Film des letzten Jahres wieder präsent, als sich beim Publikum erstmals Gänsehaut einstellte. Manchmal waren es 15 Musiker gleichzeitig, die die Bühne bevölkerten, manchmal jedoch dominierten Nico Benner und Lisa Ebertz auch solistisch.

Nico beispielsweise bei seinen Bodo-Wartke-Nummern „Kompromissbereit“ bzw. „Warum nich‘“. Lisa zeigte bei unter anderem bei Christina Perris „Human“ Bandbreite, Gefühl und Power ihrer Stimme. Und auch die gemeinsamen Duette, wie etwa bei „Written in the stars“ aus dem Musical „Aida“ kamen nicht zu kurz.

Musikalisch arrangiert und bearbeitet hatte die Stücke dieses Abends Nico Benner. Neben der geballten Man-Power war es auch eine technische Materialschlacht, die Raphael Willgenss am Ton jedoch problemlos meisterte.

Und dann waren da ja noch die Auftritte der neu gegründeten „KuSch Company“, der neuen Musical-Formation des Vereins, natürlich auch ein Projekt, in das Nicolai Benner und Lisa Ebertz viel Herzblut investieren. Drei Songs vor und nach der Pause deuteten an, was bei den ersten beiden Auftritten der Gruppe am 10. und 11. Mai im Rahmen zweier Musical-Galas auf die Besucher zukommen wird.

Und so konnte Ehrenmitglied Helmut Rolfes am Ende eines erneut denkwürdigen Konzerts ein glückliches Fazit ziehen: „Wenn man an einem Abend dabei sein kann, wo so viele (junge) Menschen gemeinsam auf der Bühne stehen, dann weiß man, wofür sich die ehrenamtliche Arbeit lohnt!“
(Fotos: Uli Goßmann)

 

 

 
Autor
Jörg Michael Simmer

jms2016

Jörg Michael Simmer ist seit 2001 Vorsitzender des Vereins "Herborner Heimatspiele e.V.", dem er seit seiner Gründung 1990 angehört. Er ist für die Programmzusammenstellung in der Kulturscheune verantwortlich und seit 1984 aktiver Schauspieler.
 

 

kbl2014

Dauerkarte Deutsche Kabarettmeisterschaft
Sie können Ihre Dauerkarte auch nach Beginn der Kabarettmeisterschaft kaufen.
Das Ticketsystem stellt Ihnen die verfügbaren Tickets zusammen und berechnet Ihren Preis.

Ticket 1. SpieltagTicket 2. SpieltagTicket 3. SpieltagTicket 4. SpieltagTicket 5. SpieltagTicket 6. SpieltagTicket 7. Spieltag

KuSch TV

Auf diesem YouTube-Kanal berichten wir über Künstler, die auf unserer Kleinkunstbühne in Herborn auftreten.

Schlumpe­weck

Die KulturScheune Herborn lädt in Verbindung mit dem Stadtmarketing, der Sparkasse Dillenburg, der Firma Rittal sowie der Friedhelm-Loh-Group zur Teilnahme am Wettbewerb um den Herborner Klein­kunstpreis "Schlumpeweck" ein.

KulturScheune Herborn - Herborner Heimatspiele e.V.      Austraße 87     35745 Herborn